Frischer Wind im Klinikum Chemnitz

Das Klinikum auf der Flemmingstraße hat am Freitag zusammen mit eins energie ihre erweiterte Kälteanlage vorgestellt.

Das Kernstück ist dabei der 16 Meter hohe Kältespeicher, der dazu beiträgt, das Kältesysten im Klinikum effizienter zu machen. 

Interview: Jürgen Klingelhöfer – Medizinischer Geschäftsführer Klinikum Chemnitz

Für den Kältespeicher wird Fernwärme genutzt, die eins energie zur Verfügung stellt.
Die Energie der Fernwärme wird in der Kälteanlage mithilfe von modernen Verfahren dann in Kälte umgewandelt.

Die Gesamtkosten für den Ausbau der Anlage beliefen sich auf rund 2,3 Millionen Euro.