Frischer Wind im Tietz

Chemnitz – Die markanten roten Buchstaben an den Wänden im Tietz haben ausgedient. Noch im Laufe dieser Woche wird das Kunstwerk „Im Wald. 24 Rotkreuzgedichte“ abmontiert. Ganz leer sollen die Wände aber auch in Zukunft nicht bleiben.

Im Kulturkaufhaus Tietz ist die Umgestaltung des Erdgeschosses in vollem Gange. Dieses soll durch verschiedene Maßnahmen aufgewertet werden. Grundlage für die Umbaumaßnahmen ist das vom Stadtrat im Dezember 2016 beschlossene Zukunftskonzept für den Kulturbetrieb der Stadt Chemnitz

So sollen sich die Besucher unter anderem über ein neues mehrsprachiges Wegeleitsystem künftig besser im Haus orientieren. Durch Schrift, Symbole, Farbe, Formen und Bilder soll die Orientierung im Haus vereinfacht werden. Ein Großteil der Besucher findet diese Idee gut.

Auch die markanten roten Buchstaben des Kunstwerkes „Im Wald. 24 Rotkreuzgedichte“ müssen im Zuge der Umgestaltung weichen. Diese werden im Laufe der Woche abmontiert und an die Neue Sächsische Galerie zurückgegeben. Künftig sollen neu installierte und hinterleuchtete Bildwelten die Inhalte und Leistungsschwerpunkte der einzelnen Einrichtungen des Kulturbetriebs abbilden. Sie werden neutral in schwarz/weiß angelegt und an die Stirnseiten ausgewählter Säulen im Lichthof und den Fluren im Erdgeschoss positioniert.

Des weiteren wird in den kommenden Wochen auf der halbrunden Fläche hinter der Bühne eine Geschichtswelt zur Historie des Hauses und zur Familie Tietz angebracht. Damit soll an die bewegte Vergangenheit des Hauses und der damit verbundenen Persönlichkeiten erinnert werden.

Bereits in den vergangenen Monaten wurden im Foyer erste Veränderungen in Angriff genommen. So wurde ein Kulturraum in einem ehemaligen Ladengeschäft eingerichtet und beherbergt nun das städtische Kulturmanagement. Mit dem KulturRAUM haben die vielseitigen kulturellen Angebote des Kulturbetriebs bereits einen zeitgemäßen Rahmen erhalten. Auch die Städtische Musikschule hat im Tietz einen eigenen Raum bezogen. Im MusikRAUM haben Musikschulangebote wie die musikalische Früherziehung aber auch DA CAPO – Musik für Senioren eine neue Wirkstätte gefunden.

All die Maßnahmen sollen insgesamt zu einer besseren Aufenthaltsqualität im Tietz beitragen. Die Umbaumaßnahmen sollen voraussichtlich noch bis Ende März andauern. Dann können die Chemnitzer das umgestaltete Erdgeschoss wieder voll und ganz nutzen.