Frisörin ausgeraubt

Eine Frisörin wurde am Montagvormittag für ihre Hilfsbereitschaft bestraft. Sie hatte einem „Bedürftigen“ gestattet, die Kundentoilette des Geschäfts in der Jahnallee zu benutzen.

Eine halbe Stunde später entdeckte die Frisörin (44) die Bescherung: Mitten auf dem Boden des WC-Raumes lag ihre Handtasche – ausgeräumt. Es fehlten aus der Geldbörse 500 Euro Bargeld und diverse Kontoauszüge. Der Dieb hatte die Gutmütigkeit der Frau eiskalt ausgenutzt und nicht nur die Toilette, sondern auch den Pausenraum aufgesucht, in welchem die Handtasche der Frau lag.