Fristverlängerung oder Neubeginn?

Das Bebauungs-Problem der beiden letzten freien Innenstadtgrundstücke B3 und B6 liegt jetzt in den Händen der Chemnitzer Stadtratsfraktionen.

Entweder sie akzeptieren weitere Verzögerungen im Bau des geplanten Parkhauses und des Bürokomplexes zwischen Mittelstandsmeile und Stadthalle. Oder die Stadtratsfraktionen entscheiden sich, eines der betroffenen Baufelder oder sogar beide dem Investor Mierbach und Mierbach zu entziehen und neu zu vergeben.
Der Hintergrund: Noch immer ist ungewiss, wann er mit der Bebebauung beginnen wird – aber frühestens im Mai 2007. Wie es am Dienstag aus dem Kreise der Stadtratsfraktionen hieß, soll die Entscheidung, wie es nun mit der Innenstadtbebebauung weiter gehen soll, auf keinen Fall überstürzt gefällt werden.

Über erste Tendenzen berichtet SACHSEN FERNSEHEN am Mittwoch in der Drehscheibe Chemnitz.

Die Nachrichten online mit der Drehscheibe Kompakt!