Fritz-Reuter-Straße wird umgebaut

Bis voraussichtlich 8. September 2012 wird auf der Fritz-Reuter-Straße zwischen der Großenhainer Straße und der Hansastraße gebaut. Ab Montag wird dort keine Straßenbahn (Linie 13) verkehren. +++

Der Umbau umfasst die Erneuerung der Gleisanlagen auf der Fritz-Reuter-Straße im Abschnitt zwischen der Großenhainer Straße einschließlich des zweigleisigen Abzweiges und des Knotenpunktes Hansastraße. Parallel wird die Fahrleitungsanlage zwischen Großenhainer Straße und Friedensstraße durch die DVB AG erneuert.

Die Straße wird asphaltiert und im Abschnitt von der Großenhainer Straße bis einschließlich Knotenpunkt Hansastraße die Straßenbeleuchtung erneuert. In einem Streifen von nur 1,85 Metern parallel zum Straßenbahngleis wird das bisherige Großpflaster durch Asphalt ersetzt. Nur der Parkstreifen bleibt bepflastert.  

Während der gesamten Bauzeit kann der Verkehr auf der Fritz-Reuter-Straße in beiden Richtungen fließen. Der Verkehr auf der Hansastraße wird einspurig je Fahrtrichtung auf die landwärtige bzw. stadtwärtige Seite verlegt. Je nach Bauphase sind das Linksabbiegen und teilweise auch des Rechtsabbiegen von und in die Hansastraße und Fritz-Reuter-Straße nicht möglich. Eine Umleitung ist dann über die Friedensstraße und die bis zum 20. Juli reparierte Conradstraße eingerichtet.

Den Radfahrern wird künftig in beiden Fahrtrichtungen ein durchgehender Radfahrstreifen zur Verfügung stehen. Wegen der Platzverhältnisse gibt es keine getrennten Fahrwege für den öffentlichen und den Individualverkehr. Beiden steht nur eine gemeinsame Fahrspur je Richtung zur Verfügung.

Die Arbeiten werden durch die ARGE EUROVIA VBU GmbH/STRABAG AG ausgeführt. Die Baukosten für die vom Straßen- und Tiefbauamt in Auftrag gegebenen Bauleistungen einschließlich der öffentlichen Beleuchtung betragen etwa 412 000 Euro.

Quelle: Stadt Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!