Frostgefahr in Dresden: Hoch Reinhold bringt die Eisheiligen

Am kommenden Sonntag- und Montagmorgen kommen den Eisheiligen nach Dresden. Die Luft kühlt sich dazu in den Morgenstunden auf bis zu 0 Grad ab. +++

Die Eisheiligen bezeichnen einen Zeitraum im Mai, in dem es noch mal zu Nachtfrösten kommen kann. Und genau solche verspäteten Nachtfröste stehen am Sonntag- und Montagmorgen auf dem Programm.

Schuld daran ist das Hoch Reinhold, das sich ab Freitag etwas ungünstig über Westeuropa positioniert. Zwar bringt uns Reinhold am Samstag und Sonntag wieder vermehr Sonnenschein, aber so richtig warm wie zuletzt will es zunächst nicht werden. Das liegt an Reinholds Lage. Das Hoch sorgt für Nord- bis Nordostwind und damit wird kalt Luft aus Nordeuropa zu uns gebracht. Am Tag bleiben die Höchstwerte trotz Sonnenschein unter 20 Grad und in den klaren Nächten kann es dann verbreitet Bodenfrost, ja stellenweise sogar Luftfrost geben!

Aufgrund der fortgeschrittenen Vegetation kann das nun sehr gefährlich werden. Die Natur ist dieses Jahr ihrer Zeit um gut 4 bis 6 Wochen voraus.

Eine Redewendung in Bezug auf die Eisheiligen heißt beispielsweise: Pflanze nie vor der kalten Sophie. Also: erst den Zeitraum der Eisheiligen abwarten und erst Ende Mai die empfindlichen Blümchen im Garten pflanzen. Für Obst- und Gemüsebauern, aber auch für Winzer könnten das noch mal zwei kritische Nächte werden, denn der Frost kann erheblichen Schaden an den Pflanzen und Weinreben anrichten.

Wetterbericht der nächsten Tage:

Am Donnerstag ist der Himmel in Dresden wechselnd bewölkt, vielerorts kommt auch die Sonne heraus. Die Luft kühlt sich in der Früh auf 8 Grad ab und erwärmt sich während des Tages bis auf 22 Grad. Der Wind kommt aus südlicher Richtung.

Am Freitag gibt es in Dresden eine dichte Bewölkung ohne Wolkenlücken. Die Sonne kommt nicht zum Vorschein. Die Tiefstwerte liegen bei 6 Grad, die Höchsttemperaturen bei 10 Grad, und der Wind weht aus Nord bis Nordost.

Am Samstag scheint bei wolkigem Himmel teilweise auch die Sonne in Dresden. Die Tiefsttemperaturen betragen 1 Grad, die Höchstwerte 15 Grad. Dazu weht der Wind aus Nordost.

Am Sonntag gibt es kaum Wolken, vielfach scheint die Sonne. Dazu kühlt sich die Luft in den Frühstunden auf 0 Grad ab und erwärmt sich tagsüber bis auf 15 Grad. Der Wind weht aus Nordwest.

Quelle: wetter.net