Frostig und eisig: Januar 2013 war in Sachsen am kältesten

Wie der Deutsche Wetterdienst am Mittwoch mitteilte, waren die Januar-Temperaturen im Freistaat die niedrigsten im gesamten Bundesgebiet. Durchschnittlich gab es in Sachsen minus 1,2 Grad zu vermelden. +++

Der gesamtdeutsche Temperaturdurchschnitt lag im Januar deutlich höher. Hier wurden 0,1 Grad Celcius gemessen. Auch der monatliche Kälterekord wurde im Freistaat erzielt. Am 26. Januar fiel in Bertsdorf-Hörnitz (Landkreis Görlitz) die Temperatur auf minus 21,3 Grad.