„Frühling im Palais“ bringt Blütenmeer nach Dresden

Ab Freitag ist im Palais im Großen Garten in Dresden Deutschlands bedeutenste Frühlingsblumenausstellung zu sehen. Zu sehen sind dort über 40.000 Blumen. +++

Kalligraphie, Gedichte, musikalische Untermalung:

Beim Dresdner Frühling im Palais sind die mehr als 40.000 ausgestellten Blumen umgeben von Farben, Formen und Düften, welche die Wirkung der Pflanzen intensivieren sollen.

Das Konzept der Designerin Bea Bertholds mit dem Titel „Poesie in Blüten und Schrift“ orientiert sich an den Zyklen der Natur:

Interview mit: Bea Berthold, Designerin

Es werden die unterschiedlichen Stationen der Pflanzenentwicklung versinnbildlicht.

Während die ersten Räume sich mit Erde und Kraft beschäftigen, sind die Säle im Obergeschoss den Themen Erblühen und Schönheit gewidmet.

Bereits im 19. und 20. Jahrhundert gab es große Gartenbauausstellungen in Dresden, welche über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt waren.

Interview mit: Andrea Dietrich, Leiterin Schlösser und Gärten Dresden

Heute wie früher ist eine solche Schau mit viel Können und Vorbereitung verbunden. Damit die Blumen während der Ausstellungstage in voller Blüte stehen, bedarf es Fachwissen und Sorgfalt. Bereits 9 Monate im Voraus beginnen die Vorbereitungen.

Interview mit: Winfried Kaiser, Geschäftsführer Landesverband Gartenbau Sachsen

Der Frühling im Palais gilt als bedeutendste Frühlingsblumenausstellung in Deutschland. Am Freitag wird sie eröffnet.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar