Frühlingsfest im Großen Garten

Anlässlich des Frühlingsanfangs beginnt am Sonntag, dem 22. März die neue Veranstaltungsreihe „Feste zur Begrüßung der Jahreszeiten im Großen Garten“.

Ab 15 Uhr wird im Palais und im Großen Garten an alte Bräuche erinnert und der Einzug des Frühlings gefeiert. Die Veranstaltung richtet sich alle, die sich für altes Brauchtum, für Natur und für Jahreszeitenrituale interessieren und dies gemeinsam mit Musik, aber auch Spaziergängen und Kunstbetrachtungen erleben möchten.

Der historische Ort „Großer Garten“ mit seinem Palais eignet sich dafür besonders, denn bereits 1719 fand hier das Venusfest mit Umzügen zu den vier Jahreszeiten statt. In der Festarchitektur und in den Skulpturen finden sich Allegorien zu Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Das nun bevorstehende Jahreszeitenfest „Frühling“ beginnt mit Dudelsackmusik im Palais, dazu ein Tanz zum Winteraustreiben.

Es treten Schülerinnen und Schüler der Jugendkunstschule Dresden unter Leitung von Annett Lohr auf. Nach einer Einführung in alte Jahreszeitenbräuche und -feste folgt ein Rundgang durch das Palais und Kunstbetrachtungen der barocken Permoserskulpturen und Putten, die ikonografisch die Veränderungen in der Natur widerspiegeln.

Vor einem Frühlingsrundgang durch den Großen Garten können Frühlingskränze und Palmbuschen – mit Weidenkätzchen, Buchsbaum und bunten Bändern geschmückte Stöcke – gebunden und Eier österlich bemalt werden. Die Geschichte „Der glückliche Prinz“ von Oscar Wilde wird gelesen und dazu spielt Rico Schmidt Gitarrenmusik. Das Jahreszeitenfest „Frühling“ endet mit einer Wasserweihe am Kaitzbach, Symbol für den Neubeginn, das Werden und Gedeihen. Das Wasser des Baches wird getauft, Blumen ihm auf seiner Reise mitgegeben.

++

Mehr Veranstaltungstipps finden Sie hier!