Führerschein per Mausklick

Bei der theoretischen Fahrerlaubnisprüfung braucht man ab März kein Papier und Stift mehr.

Ab da werden die Antwort-Kreuzchen nämlich elektronisch auf einem Touchscreen am PC gesetzt. Sachsen zieht so bei einer bundesweiten Entwicklung mit.

Ab 1. März kommt man per Mausklick zum Führerschein. Die theoretische Fahrerlaubnisprüfung erfolgt dann via Computer. Und der alte Papierfragebogen gehört der Vergangenheit an. Heute durften die Fahrlehrer selbst das neue System austesten und Kreuzchen setzen.
 
Um an der Prüfung teilzunehmen braucht man kein PC-Experte zu sein. Das neue System erleichtert die Wissensabfrage und schützt auch besser vor Manipulation. So nützt es nicht mehr nur zu lernen, wo die Kreuzchen gesetzt werden müssen. Der Computer würfelt per Zufallsprinzip die Reihenfolge der Fragen und Antworten zusammen.

Die Theorieprüfung wird aber in Zukunft noch multimedialer werden. Insgesamt stehen im Prüfungsraum 10 Computer. Diese sind auch flexibel einsetzbar. Dazu gibt es einen speziellen Transport-Koffer.

Seit 2004 hat die DEKRA und der TÜV das System entwickelt. Die theoretische Fahrerlaubnisprüfung am PC gibt es bereits in 20 europäischen Ländern.

++

Mehr dazu erfahren Sie in der Drehscheibe Dresden, stündlich ab 18 Uhr auf DRESDEN FERNSEHEN.