Führerscheine werden künftig befristet

Für deutsche Führerscheine soll es ab 2013 eine Befristung geben. Demnach wären alle ab 2013 ausgestellten Führerscheine dann nur noch 15 Jahre gültig. Die Bundesregierung habe eine entsprechende Gesetzesänderung bereits verabschiedet.

Nach Ablauf der 15 Jahre müssen Führerscheininhaber laut Medienberichten einen neuen Führerschein beantragen. Dafür muss aber keine neue Prüfung abgelegt werden.

Alle unbefristeten Führerscheine, die noch bis 2013 ausgestellt werden, müssen bis spätestens 2033 umgetauscht werden. Der Grund für diese Änderung ist eine EU-Richtlinie von 2006, derzufolge es innerhalb der EU nur noch einen Führerschein-Typ geben soll. Ausserdem wäre damit auch mehr Aktualität in den Dokumenten gewährleistet bezüglich der Passbilder und neuesten Sicherheitstechnik.