Fünf Bewerber im zweiten OBM-Wahlgang: Freie Bewerbungen zurückgewiesen

Am 17. Februar fehlt auf dem Stimmzettel zur Leipziger OBM-Wahl nur Rene Hobusch – alle anderen Kandidaten werden wieder antreten. +++

Neue Bewerber treten dagegen nicht an. Sie wurden vom Gemeindewahlausschuss zurückgewiesen. Sowohl Ralf Detlef Kohl als auch Matthias Günkel und Mirko Fahr reichten ihre Unterlagen zwar ordnungsgemäß und fristgerecht ein, erreichten aber bis Mittwochabend nicht die geforderten 240 Unterstützer-Unterschriften. So bleibt es bei Burkhard Jung, Horst Wawrzynski, Barbara Höll, Felix Ekardt und Dirk Feiertag.

Bei der ersten Wahl am vergangenen Sonntag konnte kein Kandidat die absolute Mehrheit der Stimmen erreichen. Beim zweiten Wahlgang am 17. Februar genügt daher einem Bewerber die relative Mehrheit, um zum Oberhaupt der Stadt gewählt zu werden.