Fünffacher Aufsteiger kommt nach Chemnitz

Am Samstag empfangen die Zweitliga-Volleyballerinen der Fighting Kangaroos Chemnitz den SV Mauerstetten.

Das Hinspiel konnte das Team von Kangaroo-Coach Mirko Pansa bereits mit 3:1 für sich entscheiden.

Nach dem 3:0-Auswärtserfolg der „Kängurus“ beim VC Olympia Dresden ist die Vizemeisterschaft wieder zum Greifen nah. Mit zwei Heimsiegen gegen den SV Mauerstetten und das SWE Volley-Team aus Erfurt haben es die Volleyballdamen des Chemnitzer PSV selbst in der Hand, das beste Ergebnis ihrer bisherigen Zweitligageschichte zu erreichen.

Der SV Mauerstetten machte durch einen 3:1-Sieg gegen den abstiegsbedrohten USC Freiburg am vergangenen Wochenende einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt und belegt mit 12:30 Punkten den 10. Tabellenplatz. Nach dem Erfolg über Freiburg schallten „Udo, Udo“-Sprechchöre durch die mit einer Rekordkulisse von 620 Zuschauern vollbesetzte Neugablonzer Sporthalle. Denn kurz vor Saisonende kam es beim fünffachen Aufsteiger aus dem Ostallgäu zu einem Wechsel auf der Trainerbank.

Spielinformation:
Samstag, 12. April, 19 Uhr: Fighting Kangaroos Chemnitz – SV Mauerstetten (CPSV-Sporthalle, Forststraße 9, 09130 Chemnitz)