Fünfter Legida-Aufmarsch in der Innenstadt

Vom Augustusplatz aus führt die Demo über den Georgiring, Wintergartenstraße, Schützenstraße, Querstraße und Grimmaischen Steinweg. Es kann zu erheblichen Verkehrseinschränkungen kommen. +++

Unter zahlreichen Auflagen und auf einer festgelegten Route darf Legida am Montagabend wieder durch die Innenstadt marschieren. Vom Augustusplatz aus führt die Demo über den Georgiring, Wintergartenstraße, Schützenstraße, Querstraße und Grimmaischen Steinweg. Entlang dieser Route herrscht ein Halteverbot und auch im ÖPNV kann es zu Einschränkungen kommen. Es sind drei Gegendemonstrationen geplant, die unter anderem wieder vom Netzwerk „Leipzig nimmt Platz“ organisiert wurden. Dieses hatte zuvor die Unterzeichner der Blockade-Petition dazu aufgerufen, sich mit den Leipziger Politikerinnen Lazar und Nagel zu solidarisieren und Selbstanzeige zu erstatten. Bislang sind aber laut Staatsanwaltschaft noch keine eingegangen. Damit bleibt es vorerst bei den Ermittlungen gegen die Landesabgeordnete der Linken Juliane Nagel und die Grünen-Abgeordnete Monika Lazar.
Legida erwartet rund 2000 Teilnehmende, aber auf der letzten Veranstaltung konnten nur rund 500 Teilnehmer gezählt werden.Für Sicherheit und Ordnung sorgen am Abend entlang der Strecke über 1000 Polizisten.