Fünftklässler nach Unterrichtsschluss beraubt

Rodewisch: Ein Zehnjähriger ist am Montagmittag durch einen unbekannten Jugendlichen beraubt und dabei leicht verletzt worden.

Der Fünftklässler war gegen 13:15 Uhr auf dem Weg vom Friedhof zum Pfarramt, als ein etwa 17- bis 18-jähriger Jugendlicher auf ihn zutrat und Geld forderte. Als der Junge das Ansinnen verneinte riss ihm der Unbekannte den Ranzen vom Rücken, durchsuchte ihn und verschwand mit der Geldbörde in Richtung Wernesgrüner Straße.

Während der Tat wurde der Zehnjährige am Handgelenk und im Gesicht leicht verletzt. Der Täter
erbeutete einen einstelligen Eurobetrag.

Er wird als etwa 180 Zentimeter groß mit dunkelblondem kurzem Haar beschrieben. Bekleidet war der Räuber mit einer schwarzen Jacke mit Reflektoren an den Ärmeln. Außerdem hatte er einen braun-grünen Rucksack bei sich.

Wer den Raub beobachtet oder den Unbekannten davor oder danach im Umfeld von Friedhof bzw. Pfarramt gesehen hat, wendet sich bitte an die Polizei in Auerbach, Telefon 03744/ 2550.