Fünfzig Leipziger sorgen ab November für Ordnung – „Sauberkeitsprojekt 50“ vorgestellt

Ordnung und Sauberkeit in der Stadt sind für viele Leipziger eine Selbstverständlichkeit. Doch selbst dafür sorgen wollen die Wenigsten. Ganz anders die fünfzig neuen Helfer, die ab sofort der Stadtreinigung unter die Arme greifen werden. +++

Sie sollen in Zukunft Leipzig für Ordnung sorgen – Die Teilnehmer des „Sauberkeitsprojekt 50“. Am Montag präsentierte Ordnungsbürgermeister Heiko Rosenthal im Leipziger Johannapark die neue Initiative der Stadt. Auf Basis personenbezogener Förderung des zweiten Arbeitsmarktes werden ab sofort 50 Personen dafür sorgen, dass Leipzig sprichwörtlich sauber bleibt.

Die Mitarbeiter sind für 24 Monate fest angestellt und erhalten innerhalb dieses Zeitraumes ein tariflich entlohntes Gehalt. Das Projekt wird durch das Jobcenter Leipzig gefördert. Die ersten neuen Mitarbeiter wurden bereits im Juli 2012 begrüßt. Bis November sollen dann alle 50 Helfer für die Sauberkeit in der Messestadt sorgen.