Für einen guten Start: Tipps für Eltern mit Schulanfängern

Am 7. August ist es soweit: 31.500 Erstklässer in Sachsen erhalten ihre Zuckertüte. Tipps für Eltern zum Thema Schulweg, Motivation, Gesundheit und vielem mehr finden Sie unter www.dresden-fernsehen.de +++

Kultusminister Roland Wöller machte heute darauf aufmerksam, dass „das Lernen bereits vor den ersten Schulstunden beginnt“. Es sei wichtig, den neuen Rhythmus des Schulalltags bereits während der Ferienzeit zu beginnen.

„Lange vor der Einschulung können Eltern mit ihren Kindern den Schulweg abgehen, Hefte kaufen, den Schreibtisch für die Hausaufgaben einrichten oder die Abläufe des Schulalltags gemeinsam spielerisch durchgehen“, regte Wöller an. „Das gibt den Schulanfängern Sicherheit, Selbstvertrauen und vor allem zusätzliche Zeit, die sie für das Lernen benötigen“, erklärte der Minister.

Schule sollte nicht mit Angst behaftet werden. „Sprüche wie ‚Jetzt beginnt der Ernst des Lebens‘ oder ‚Von nun an weht ein anderer Wind‘ sind nicht hilfreich und setzen die Kinder unnötig unter Stress“, so Wöller. Eltern, aber auch ältere Geschwister und Verwandte sollten dem Kind Mut machen. Ein einfacher Zuspruch oder eine Bestätigung motivieren und fördern die Lust am Lernen.

Weitere Tipps:

1. Schulranzen

Neben schönen Formen und bunten Farben muss beim Schulranzen vor allem auf den Komfort geachtet werden. Wenig Eigengewicht, ein vorgeformter Rücken, eine gute Polsterung und gut sichtbare Reflektoren sind besonders wichtig.

3. Schulweg
Vor der Einschulung sollten Eltern und Kinder den Schulweg gemeinsam abgehen, möglichst unter „realen Bedingungen“, d.h. zu normalen Schulwegzeiten und nicht am Wochenende. Eine kleine Lehrstunde in Sachen Verkehrserziehung sollte hierbei nicht fehlen.

4. Gesundheit
Das Kind sollte sich vor Schulbeginn bereits auf den neuen Tages- und Schlafrhythmus umstellen. Ausreichend Schlaf verhindert Müdigkeit und Konzentrationsdefizite. Der Tag eines Schulanfängers sollte ohne Hektik ablaufen. Es empfiehlt sich, den Ranzen gemeinsam am Vortag zu packen. Ein gesundes nahrhaftes Frühstück Zuhause sowie ein Pausenbrot mit Obst, Gemüse und ausreichend Getränken sind eine wichtige Voraussetzung für konzentriertes, erfolgreiches Lernen. Neben den Hausaufgaben sollte auch weiterhin auf viel Bewegung im Freien geachtet werden. Sinnvoll ist die Mitgliedschaft in einem Sportverein.

5. Belohnung und Motivation
Vom ersten Tag an sollten die Eltern viel Interesse an den schulischen Abläufen zeigen und sich in Geduld üben, wenn nicht alles gleich klappt. Auch über kleine Lernerfolge kann man sich gemeinsam freuen. Hin und wieder sind kleine Belohnungen hilfreich, um die Lernmotivation zu stärken.
++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!