Funkstille bei RB Leipzig – Was verschweigt der Bullen-Club?

Es ist ruhig bei RB Leipzig. Zu ruhig. In den letzten Wochen kamen keine neuen Nachrichten aus dem Bullenstall. Gibt es Neuzugänge? Wer verlässt den Verein? Wie geht es in der nächsten Saison weiter? Fragen über Fragen, auf die der Club bisher keine Antwort hat. +++

Die RB-Website bietet dem Besucher seit Wochen nur Neuigkeiten über den Nachwuchs. U19 hier, U17 da. Zwischendurch streut man den mittlerweile dritten Teil des Saisonrückblicks – angesichts des Nicht-Aufstiegs eigentlich schon blanker Hohn, die verpatzte Spielserie 2011/2012 noch einmal in Zahlen aufzuarbeiten.

Aber was sollen die Roten Bullen auch schon verkünden? Denn wochenlang herrscht nun schon Funkstille bei RB Leipzig. Keine Pressetermine, keine Ankündigungen über Neuzugänge oder Vertragsverlängerungen. Bedeutet bei den Bullen „Sommerpause“ wirklich, dass gar nichts geschieht? Angesichts des sonst so medienwirksamen Aufwands von RB Leipzig schon fast undenkbar.

Während der Verein schweigt, sitzt die Medienjournaille im Blätterwald und spekuliert heftig ins Blaue hinein. Der ausgemusterte Maximilian Watzka geht? Kein Kommentar. Stürmerstar Stefan Kutschke wechselt zu Wolfsburg in die erste Bundesliga? Wir wissen von nichts. Kapitän Frahn sieht seine sportliche Zukunft nicht in Leipzig? Können wir nichts zu sagen.

Neustes Gerücht ist der Wechsel von Bullen-Coach Peter Pacult zurück nach Österreich zu Red Bull Salzburg. Auslöser war der Weggang des bisherigen Trainers Ricardo Moniz (Bild.de berichtete). Angeblich sieht die Sportabteilung beim Konzern Red Bull laut Medienberichten sogar einen Traineraustausch vor: Pacult samt Trainerstab nach Salzburg, während der dortige Co-Trainer und Ex-Bundesligaspieler Nico Kovac mit seinen Assistenten nach Leipzig kommt. Andere Varianten wären der Fußball-Lehrer Ralf Rangnick oder der 64-jährige Gerard Houllier (vorher Aston Villa).

Die Berichte sind auch ein heißes Thema in den Internetforen. Die Fans von RB Leipzig schreiben sich die Finger wund und rätseln fleißig mit. Wie geht es weiter bei den Roten Bullen, ist dort die Frage, die alle beschäftigt. Viele sprechen von nicht vorhandener Transparenz, andere reden von Stillstand bei den Roten Bullen. Aufgrund der mangelnden Kommunikation von Vereinsseite spekulieren selbst die RB-Anhänger über die eventuelle Auflösung des Vereins!

Auf Anfragen von LEIPZIG FERNSEHEN wollte RB Leipzig keine Auskünfte dazu geben und antwortete sinngemäß: „Wenn es etwas zu vermelden gibt, dann tun wir das auch.“ – Das kann zweierlei bedeuten: Entweder es gibt wirklich keine Neuigkeiten bei den Roten Bullen. Was angesichts des bevorstehenden Saisonauftakts reichlich merkwürdig wäre. Oder aber die Gerüchte stimmen und es ist etwas gewaltig faul im Staate RasenBallsport. Denn wie heißt es oft so schön: Wer schweigt, hat meistens etwas zu verbergen.

Und so lange der Verein keine klare Stellungnahme abgibt, werden die Spekulationen weitergehen…