Funkstreifenwagen beschädigt – Polizist leicht verletzt

Am Samstag wollte ein junger Mann (27) offenkundig Beamte der Dresdner Polizei provozieren. Mit seinem Gesäß touchierte er das in Schrittgeschwindigkeit vorbeifahrende Polizeiauto. +++

Der 27-Jährige trat rücklings gebeugt auf die Fahrbahn am Königsbrücker Platz. Dies tat er genau in dem Moment, als ein Funkstreifenwagen der Dresdner Polizei die Stelle passieren wollte. Mit seinem Gesäß touchierte er das in Schrittgeschwindigkeit vorbeifahrende Polizeiauto. Die Beamten stoppten den Wagen und stellten den Mann zu Rede. Darauf reagierte dieser mit einem Tritt gegen den Funkstreifenwagen. Kurz darauf kamen zwei weitere Männer hinzu und gingen ihrerseits die Polizisten an. In der Folge gelang dem 27-Jährigen kurzzeitig die Flucht.

Mit Hilfe weiterer Polizeibeamter konnte der 27-Jährige gestellt werden. Dabei zeigte sich der Mann sehr aggressiv und schlug auf die Polizisten ein, verletzte einen Beamten (35) leicht. Der Einsatz von Pfefferspray machte sich notwendig.

Wenig später wurde auch einer der Männer, die sich in die polizeilichen Maßnahmen am Königsbrücker Platz eingemischt hatten, festgenommen. Bei ihm handelt es sich um einen 28-jährigen Dresdner. Die Ermittlungen zu seinem Komplizen laufen.

Quelle: Polizei Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar