Fußball für guten Zweck

Das Sport einem guten Zweck dient, ist am Sonntag beim 2. Casino Hallenfußballcup in Chemnitz bewiesen worden.

Nachdem der 1. FC Erzgebirge Aue im Finale seinen Kontrahenten FC Energie Cottbus mit 11:4 bezwang, spendete der Verein seine Siegerprämie von 1500 Euro an die Flutopfer in Südost-Asien. Den etwa 5000 Fans in der Chemnitz Arena boten die insgesamt 6 Teams spannenden Fußball wobei sich auch der Gastgeber CFC wacker schlug und am Ende Platz 3 erreichte. Die Himmelblauen mussten sich zwar im Halbfinale den Lausitzern mit 1:7 geschlagen geben, schafften es aber dann doch noch gegen die Hallenser aufs Siegertreppchen. Insgesamt konnten die lautstarken Zuschauer in den elf Begegnungen 109 Tore bejubeln.