Fußball: Über 600 Polizeibeamte im Einsatz

Die sächsische Polizei und die Bundespolizei haben heute das Nachholspiel zwischen SG Dynamo Dresden und FC Erzgebirge Aue abgesichert.

Strikte Fantrennung und konsequentes Einschreiten, begleitet von deeskalierenden Maßnahmen, verhinderten Störungen oder Straftaten.

Die eingesetzten Beamten nahmen auf der Lennestraße einen Dresdner im Alter von 20 Jahren fest. Er hatte Pyrotechnik mit sich geführt, die in Deutschland nicht zugelassen ist. Der junge Mann muss sich nun wegen eines Vergehens nach dem Sprengstoffgesetz verantworten. 

Insgesamt waren reichlich 600 Polizeibeamte im Einsatz. Weitere Bundespolizisten überwachten die An- und Abreise bzw. begleiteten die Auer Fans. 

++ Keinen Plan für das Wochenende? Unsere Kinotipps helfen weiter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar