Fußgänger in Dresden gegen Tram geschleudert – Polizei sucht Unfallzeugen

Am Dienstagabend erfasst ein Pkw einen Fußgänger. Beide Beteiligten werden gegen eine Straßenbahn geschleudert. Schwerverletzt werden beide ins Krankenhaus geliefert.+++

Verhängnisvolle Kettenreaktion auf der Leipziger Straße in Dresden am Dienstagabend:

Ein offenbar alkoholisierter 27-jähriger Fußgänger will gegen 21.00 Uhr in Höhe des ehemaligen Straßenbahndepots Mickten die Straße überqueren und übersieht vermutlich einen stadtauswärts fahrenden Mitsubishi. Der Pkw erfasst den Mann und schleudert ihn gegen eine Straßenbahn. Der Mitsubishi kommt ins Schleudern und kracht ebenfalls gegen die Tram.

Der Fußgänger erleidet schwere Kopfverletzungen und kommt ins Krankenhaus. Auch der 22-jährige Pkw-Fahrer wird in eine Klinik gebracht. In der Straßenbahn wird nach ersten Informationen niemand verletzt. Zum Unfallzeitpunkt war die Straße regennass. Weitere Einzelheiten sind noch nicht bekannt.

Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben, werden gebeten sich zu melden. Insbesondere Aussagen zum das Fahrverhalten des Mitsubishis und dem Verhalten des Fußgängers sind für die Ermittler wichtig. Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Quelle: News Audiovision Chemnitz

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar