Fußgängerin verursacht schweren Verkehrsunfall

Weil eine 19-Jährige plötzlich mitten auf der Straße umkehrte, ist es zu mehreren Auffahrunfällen gekommen.

Am Montag wollte eine 19-jährige Fußgängerin die Weststraße an der Kreuzung Kanzlerstraße überqueren. Sie ging bis zur Straßenmitte und kehrte dort plötzlich wieder um. Dabei achtete sie nicht auf eine 17-jährige Radfahrerin. Es kam zum Zusammenstoß zwischen der Radlerin und der Fußgängerin, woraufhin die Radfahrerin noch mit einem Audi A 4 Avant zusammenstieß, dessen Fahrerin von der Kanzlerstraße nach rechts auf die Weststraße auffahren wollte. Bei diesem Unfall zog sich die 17-jährige Radlerin leichte Verletzungen zu. Am Rad und dem Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1600 Euro. Die Fußgängerin verließ zunächst unerlaubt den Unfallort, konnte aber ermittelt werden. Gegen sie besteht der Verdacht des unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar