futureSAX startet in drittes Wettbewerbsjahr

Der Businessplan-Wettbewerb futureSAX startet heute in sein drittes Wettbewerbsjahr.

Nach dem Motto Gründen und Wachsen in Sachsen können nicht nur Existenzgründer, die sich mit ihren innovativen Ideen selbstständig machen wollen, teilnehmen, sondern auch bereits gegründete junge Unternehmen mit ihren wachstums-orientierten Geschäftsmodellen. Der Wettbewerb ist insgesamt mit 50 000 Euro dotiert und wird unterstützt vom Freistaat Sachsen, den sächsischen Industrie- und Handelskammern, den sächsischen Handwerkskammern und der Arbeitsgemeinschaft der Technologiezentren in Sachsen. Einen mit 3 000 Euro dotierten Sonderpreis erhält die Hochschule oder Forschungseinrichtung im Freistaat, die die meisten Einreichungen vorweisen kann. futureSAX gliedert sich in drei Phasen, in denen die Geschäfts- oder Entwicklungsidee präzisiert wird und sich von der Ideenskizze über ein Geschäfts- und Marketingkonzept zum ausgefeilten, detaillierten Businessplan entwickelt. Der Einstieg ist in jeder Phase möglich. Für alle eingereichten Konzepte gibt es schriftliche Feedbacks der Jury aus Kapitalgebern und erfolgreichen Unternehmern.