Hat es den Nikolaus tatsächlich gegeben?

Leipzig – Alle Jahre wieder zum 6. Dezember ist er unterwegs: Der Nikolaus. Doch was wissen die Großen eigentlich über den bärtigen Mann, der ihren Kinden so viel Freude bereitet? Gab es den Nikolaus wirklich?

Als gesichert gilt, dass die Legende um den Mann auf eine historische Person zurückgeht. Es handelt sich tatsächlich um einen Bischof aus der heutigen Türkei, der nach seinem Geburtsort Myra benannt wurde. Man vermutet, dass er von 270 bis 350 nach Christus gelebt hat.

Und was ist mit dem Weihnachtsmann? Sind Nikolaus und Weihnachtsmann dieselbe Person?
Der Weihnachtsmann ist tatsächlich eine Kunstfigur, die in seiner Erscheinung aus den USA stammt. Die Legende vom Nikolaus war über europäische Auswanderer dorthin gelangt. Dort bekam er auch sein Aussehen verpasst, das man heutzutage oft mit dem des Nikolaus gleichsetzt. Der amerikanische Weihnachtsmann ist dort am Heiligabend unterwegs, quasi nur die bärtige Variante des Christkinds.
Die Legende, der Weihnachtsmann sei eine Erfindung von Coca-Cola ist allerdings selbst Legende. Der Brausehersteller begann in den 1930er Jahren aufgrund des rot-weißen Outfits mit ihm zu werben – das passte gut zu den Markenfarben. So machte der Konzern den Weihnachtsmann in seiner heutigen Form auch in Europa bekannt.
Die Weihnachtstradition, wie wir sie heute in Deutschland kennen geht übrigens auf einen Sachsen zurück: Reformator Martin Luther führte 1530 das Christkind als Gabenbringer ein, da ihm die Ausmaße der katholischen Heiligenverehrung nicht geheuer waren.
Der Nikolaus und sein Tag blieben aber als Geschenktag von Leckereien im frühen Dezember erhalten. Und das freut Kinder bis heute.