Gablenz: Fußgänger stirbt bei Unfall

Zu einem tragischen Unfall ist es am Montagvormittag in Chemnitz-Gablenz gekommen.

Der Fußgängerüberweg soll eigentlich eine sichere Überquerung der Straße gewährleisten. Für Autos gilt hier: Vorsichtiges Fahren, mäßige Geschwindigkeit und wenn nötig anhalten. Trotzdem ist einem Fußgänger heute morgen genau ein solcher Fußgängerüberweg zum tödlichen Verhängnis geworden.

Ein Fußgängerüberweg im Chemnitzer Stadtteil Gablenz. Hier auf der Ernst-Enge-Straße ereignete sich am Montagmorgen ein furchtbarer Unfall, bei dem ein 75-jähriger Mann getötet wurde. Gegen 9.45 Uhr fuhr ein 23-jähriger Fahrer eines Audi A4 in Richtung Geibelstraße, als der Rentner die Fahrbahn überqueren wollte.

Interview: Frank Fischer – Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge

Zur Unfallursache selbst liegen, laut Polizei, noch keine gesicherten Erkenntnisse vor. Passanten erklärten gegenüber unserem Sender jedoch, dass der Autofahrer mit hoher Geschwindigkeit unterwegs war, die mit etwa 80 km/h geschätzt wurde.

Die Polizei konnte und wollte diese Aussagen bisher allerdings noch nicht bestätigen, denn die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern noch an. Die Beamten suchen jedoch noch Zeugen, die Aussagen machen können.

Interview: Frank Fischer – Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge

Nun muss also noch geklärt werden, ob der Audi-Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit den Fußgängerüberweg befuhr, ob er den 75jährigen Mann übersah und wie der die Straße überquerte.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar