Brandserie in Gablenz geht weiter?

Chemnitz – Die mysteriöse Brandserie in Chemnitz Gablenz geht offensichtlich weiter.

In der Nacht zum Sonntag brannte eine Gartenlaube in der Kleingartenanlage an der Carl-von-Ossietzky-Straße völlig nieder.

Als die Feuerwehr am Brandort eintraf, stand das Gartenhäuschen bereits lichterloh in Flammen.

Der Schaden wird auf rund 1.500 Euro geschätzt, die Brandursache ist noch unklar, Brandstiftung wird jedoch nicht ausgeschlossen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Eine 20-jährige Hundebesitzerin hatte das Feuer kurz nach Mitternacht bemerkt und die Feuerwehr alarmiert.

In den vergangenen Wochen brannte es immer wieder im Stadtteil Gablenz. Zuletzt hatte es Mitte November gleich mehrfach im Stadtteil gebrannt. Damals waren fast im Stundentakt Gartenlauben, Müllcontainer sowie PKW in Brand gesetzt worden.

Ob es zwischen den Bränden in der Vergangenheit und dem vom Samstag einen Zusammenhang gibt, müssen die polizeilichen Ermittlungen zeigen.