GDL streikt noch bis Samstagnacht

Noch bis 2:00 Uhr am Samstag will die Gewerkschaft Deutscher Lokführer ihren auf 47 Stunden ausgelegten Streik fortsetzen. Bereits am Freitag kam es dadurch zu Einschränkungen im privaten Bahnverkehr.

Die Strecken, die von der Deutschen Bahn AG bedient werden, sind von den Streiks nicht betroffen.

Die GDL fordert u.a. gleiche Tarifverträge für privat angestellte Lokführer und ihre Kollegen im öffentlichen Bereich. Außerdem will man eine Absicherung des Arbeitsplatzes bei unverschuldetem Verlust der Fahrdiensttauglichkeit durch traumatische Erlebnisse, wie z.B. Suizidversuche auf der Fahrstrecke.