GDL will mit Bahn verhandeln

Die GDL hat sich bereit erklärt, mit der Bahn zu verhandeln. Damit ist vorerst die Gefahr von Streikmaßnahmen gebannt.

Trotzdem wird das neue Angebot der Bahn weiterhin als Mogelpackung bezeichnet. So sind in dem Angebot eine Lohnerhöhung von 8 bis 13 Prozent nachzulesen, allerdings mit Mehrarbeit sowie ein eigenständiger Tarifvertrag, der aber konform mit den Verträgen anderer Gewerkschaften sein muss.

Außerdem bemängelte GDL-Chef Schell das Verhalten Mehdorns. Der bereits vor der Bekanntgabe des Entscheidung, die Ergebnisse verkündete. Jetzt werde erstmal, so Schell weiter, die Rechtsposition des eigenständigen Tarifvertrages geprüft. Kommenden Montag soll es zu ersten Ergebnissen kommen.

Nehmen Sie auch an unserer Umfrage zum Thema Bahn-GDL-Tarifstreit teil

Bücher und DVDs bei Dresden Fernsehen