Gedenken an Schöpfer der Nachhaltigkeit

Chemnitz- Zum 305. Todestag von Hans Carl von Carlowitz wurde am Mittwoch erneut an dessen ehrenvollen Einsatz zum Thema Nachhaltigkeit in der Forstwirtschaft erinnert.

In seinem Werk „Sylvicultura oeconomica“ setzte sich der damalige Oberberghauptmann aus Rabenstein für die naturgemäße Wild-Baum-Zucht ein. Noch heute gilt er als Schöpfer des Nachhaltigkeitsbegriffes in der Forstwirtschaft.

An dem Gedenktag fanden sich unter anderem der sächsische Staatsminister Thomas Schmidt, der Präsident der deutschen Forstwirtschaft Georg Schirmbeck, sowie die Familie Carlowitz selbst, zusammen.

Mit einem Rosenkranz gedachten die Besucher dem Begründer der modernen Nachhaltigkeit.  Besonders der sächsische Staatsminister betont wie wichtig es ist sich mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Die Zeremonie soll dabei nicht nur an eine bedeutende Persönlichkeit erinnern, sondern vor allem die Notwendigkeit von Nachhaltigkeit hervorheben.