Gedenken an Zweiten Weltkrieg

Chemnitz hat heute am Weltfriedenstag dem Beginn des Zweiten Weltkriegs gedacht.

Auf dem Sowjetischen Ehrenfriedhof in Reichenhain legten zahlreiche Chemnitzer, darunter auch Oberbürgermeister Peter Seifert, Kränze und Blumen nieder. Gleichzeitig wurde der restaurierte Gedenkstein für die Zwangsarbeiter aus den damals von den deutschen Faschisten besetzten Ländern enthüllt. Am 1. September 1939 überfiel Nazideutschland sein Nachbarland Polen und entfachte damit den Zweiten Weltkrieg.