Gedenken zum 17. Juni auf Dresdner Postplatz

Vor 57 Jahren kam es in der ganzen DDR zu Demonstrationen für mehr Demokratie. Zum Gedenken an die gewaltsame Niederschlagung gab es eine Gedenkveranstaltung auf dem Postplatz. Mehr Infos hier auf dresden-fernsehen.de +++

  Am Donnerstag haben viele Dresdner dem Volksaufstand von 1953 gedacht. Bei einer Rede vor dem Mahnmal auf dem Postplatz erinnerte Oberbürgermeisterin Helma Orosz an die Ereignisse.

1953 haben Hunderttausende in der ganzen DDR für mehr Demokratie und gegen die Diktatur der SED demonstriert. Der Aufstand wurde damals von russichen Panzertruppen und der Volkspolizei gewaltsam niedergeschlagen.

Bitterer Beigeschmack der Gedenkveranstaltung: Rechtsextreme versuchen, dieses Ereignis für Ihre Zwecke zu missbrauchen und die Geschehnisse umzudeuten. Für den Abend ist ein Aufmarsch der Rechten geplant.

Ein Dresdner Bündnis gegen Rechts hat zu einer Gegendemonstration aufgerufen.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!