Gedenken zum 17. Juni auf Postplatz – Dresden lässt Nazis teilhaben

Am 17. Juni 1953 haben in der damaligen DDR die Arbeiter gegen erhöhte Normen und die Misstände im Land demonstriert. In Dresden wurde am Nachmittag an den Aufstand erinnert. +++

Doch auch die Nazis instrumentalisieren den Tag.

Kritik hagelte es vor allem von Organisationen wie zum Beispiel Bürger Courage. Dort heißt es, die Stadt tue nichts gegen einen geplanten Naziaufmarsch am Abend.

Dresden Fernsehen Reporterin Juliane Ehrlich hat sich zur Gedenkveranstaltung am Panzerdenkmal mit Vertretern von Bürger Courage, den Jusos Dresden und der Stadt Dresden über das Thema unterhalten.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!