Gedenktafel für Johann Gottfried Seumes anlässlich seines 200. Todestages

Die Stadt Leipzig ehrt den Schriftsteller Johann Gottfried Seume am Donnerstag aus Anlass seines 200. Todestages mit der Anbringung einer Gedenktafel am Markt 6.

Oberbürgermeister Burkhard Jung wird um 12:30 Uhr zusammen mit dem Vorsitzenden der Johann-Gottfried-Seume-Gesellschaft zu Leipzig e.V., Prof. Dr. Urs Meyer, Universität Freiburg (Schweiz), die Bronzetafel enthüllen.

Die Inschrift der Tafel, welche in einer Leipziger Bronzebildgießerei hergestellt wurde, lautet:

„Johann Gottfried Seume (1763 – 1810)
sozialkritischer Publizist, Schriftsteller und Wanderer wohnte 1787/88 in
der Mansardenstube mit dem Spitztürmchen im Haus Markt 6

Stadt Leipzig 2010“

Anlässlich des 200. Todestages Johann Gottfried Seumes werden in Leipzig von Donnerstag bis Samstag Veranstaltungen im Rahmen einer Tagung der Johann-Gottfried-Seume-Gesellschaft zu Leipzig stattfinden. Im Alten Rathaus ist die Ausstellung „Die Türme von Leipzig – Seume und seine Stadt“
zu sehen und am Donnerstag wird um 19 Uhr im Festsaal des Alten Rathauses Johann Gottfried Seume festlich gewürdigt.