Gedenktafel für Stefan Heym

In Chemnitz ist am Freitag eine Gedenktafel für den Schriftsteller Stefan Heym enthüllt worden.

Sie befindet sich am Gerhardt-Hauptmann-Platz 13, wo einst sein Geburtshaus stand. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von Schülern des Schmidt-Rottluff-Gymnasiums, wo auch Heym zur Schule ging. Unter den Gästen war auch die Witwe des Schriftstellers Inge Heym.
Stefan Heym wurde 1913 in Chemnitz geboren. Später emigrierte er nach Amerika und arbeitete dort als Journalist und Schriftsteller. Nach dem Krieg kehrte er als überzeugter Sozialist in die DDR zurück, wandelte sich aber später zum Regimekritiker. Nach der Wende wandte er sich der Politik zu. Kurz vor seinem Tod in Dezember 2001 wurde Stefan Heym als Ehrenbürger der Stadt Chemnitz geehrt.

++
Mehr Nachrichten aus Chemnitz finden Sie wie immer aktuell hier

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar