Gefährliche Böller aus Polen im Visir der Polizei

Alle Jahre wieder warnt die Polizei vor Böllern aus Polen. Bei Görlitz haben Zollbeamte einen Mann  mit 1200 in Deutschland illegalen Böllern erwischt. +++

Obwohl immer wieder vor den gefährlichen Feuerwerkskörpern aus Polen gewarnt wird, üben gerade diese Knallkörper eine besondere Anziehungskraft auf deutsche Kunden aus. Die Polen-Böller krachen deutlich lauter, sind aber eigentlich kleine Bomben und deshalb hierzulande verboten. Der Jahreswechsel rückt näher und jetzt hat der Zoll ein besonders waches Auge: In Lückendorf (Landkreis Görlitz) wurde jetzt ein Tscheche mit 1200 Knallern erwischt. Der Pole Waldemar Giryn verkauft seit 15 Jahren Böller, ist von deren Qualität und Sicherheit überzeugt und versteht nicht, warum die Feuerwerkskörper in Deutschland verboten sind. Durch die vielen Kontrollen seien die Kunden verunsichert und würden deutlich weniger kaufen.

Quelle: Audiovision Chemnitz

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!