Gefährlicher Medikamentenkonsum

Leipzig - Medikamente - Eigentlich helfen sie, doch sie können auch gefährlich werden. Die Kombination birgt das Risiko.  Arzneimittel, egal ob verschreibungspflichtig oder nicht können in Verbindung ernsthafte Folgen nach sich ziehen.

Blutverdünner können in Kombination sogar Lebensgefährlich werden. Laut dem Barmer-Arzneimittelreport haben im Jahr 2016 rund 107.000 Versicherte in Sachsen mehr als fünf Medikamente verschrieben bekommen. Je mehr Medikamente dauerhaft eingenommen werden, desto höher ist das Risiko für unerwünschte Wechselwirkungen. Verschiedene Vorkehrungen versuchen den Patienten davor zu schützen.

Eine Hausapotheke ist dabei von Vorteil, denn diese weiß dann genau, welche Arznei der Kunde bereits einnimmt. Außerdem gibt es einen Medikationsplan. Sobald man mehr als drei verschiedene Arzneimittel regelmäßig einnimmt, kann man sich diesen vom Hausarzt ausstellen lassen. In der Apotheke und bei den Fachärzten werden dort die Medikamente und ihre Wirkstoffe eingetragen. Mit dem Medikationsplan bekommt der Patient das Werkzeug zu seinem eigenen Schutz in die Hand. Letztendlich liegt es jedoch an ihm selbst, diesen gewissenhaft zu nutzen.

© Leipzig Fernsehen