Geflügel auf dem Laufsteg

Niederfrohna. Die diesjährige Frohntalschau zeigte 1800 Tiere. Der Rassegeflügelzuchtverein Niederfrohna ermittelte auf der Schau seine Vereinsmeister

Niederfrohna (UW). Rund 1800 Tiere in 40 Rassen waren auf der 39. Frohntalschau in Niederfrohna zu sehen. Die Ausstellungshalle gehörte am Wochenende ganz den Hühnern, Tauben und Wassergeflügel. 183 Aussteller waren an der Schau beteiligt. Wie Christian Rabe, der Vorsitzende des Rassegeflügelzuchtvereins Niederfrohna sagte, war die Besucherresonanz sehr gut. Viele interessierte Leute sind dagewesen , so der Vereinschef. Das liegt mit daran, dass wir sehr viele Tiere gezeigt haben und die Ausstellung mit die letzte Schau der Zuchtsaison war. Da kommen viele und wollen für die neue Saison sichten.
An die Frohntalschau war auch die Kreisschau Chemnitzer Land gekoppelt. Außerdem wurde die Vereinsmeisterschaft im Niederfrohnaer Verein, der in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag feiert, durchgeführt. Vereinsmeister wurde Christian Rabe vor Günter Kühnert und Gerd Pampel. Der Wanderpokal Hühner ging an Christian Rabe. Bei den Tauben konnte Zuchtfreund Günter Kühnert den Wanderpokal mit nach Hause nehmen. Er erhielt auch den Preis für die beste Gesamtleistung. Der Leistungspreis Bundesplakette ging an Günter Kühnert.
Dem Niederfrohnaer Rassegeflügelzüchterverein gehören 36 Mitglieder an. Es gibt darunter zwar auch einige Nachwuchszüchter aber dem Vereinsvorsitzenden stellt das nicht zufrieden. Es sind zu wenige , stellte er fest. Es fehlt an Jugendlichen, die sich für das schöne Hobby interessieren. Das geht es uns wie vielen anderen Vereinen.