Gefrorene Teiche in Leipzig – Das gilt es zu beachten!

Leipzig - Jetzt wo die Temperaturen in der Messestadt deutlich nach unten geklettert sind, nutzen bereits viele Leipziger die Kälte aus und wagen sich aufs Eis. 

Vor allem das Schlittschuhfahren hat es einigen am Freitagmorgen angetan.
Dabei ist nicht nur die Schlittschuhbahn auf dem Augustusplatz sehr beliebt. Ein paar Bewohner zieht es dabei ebenfalls auf zugefrorene Teiche der City. Die Stadtverwaltung warnt davor übereifrig sich aufs Eis, zu wagen. Die Temperaturen lassen die Eisschicht nämlich eher verschwinden, weiß Meteorologe Florian Engelmann.

Man sollte also vorsichtig sein, wenn man auf den freien Gewässern ein paar Runden drehen möchte. Grund für die milden Temperaturen sind die zwei Tiefdruckgebiete Laszlo und Martin. Sie bringen Temperaturen bis zu 6°C. Der Meteorologe rät deshalb davon ab, sich auf zugefrorenen Gewässern aufzuhalten. 

Wer aber dennoch nicht die Finger von den Schlittschuhen lassen kann, sucht besser nach einer öffentlichen Schlittschuhbahn. Sicher ist schließlich sicher.