Gegen Nationalismus – Tausende Leipziger demonstrieren für ein geeintes Europa

Leipzig - Am Sonntagmittag sind mehrere tausend Leipziger für ein geeintes Europa auf die Straßen gegangen. In mehreren europäischen Städten wurde zeitgleich eine Woche vor der Europawahl demonstriert. 

Eine Woche vor der Europawahl haben am Sonntag tausende Leipziger unter dem Motto: "Ein Europa für Alle" in der Innenstadt demonstriert. In mehreren europäischen Städten gingen die Menschen gegen Nationalismus und für soziale Gerechtigkeit auf die Straßen.

Aufgerufen hatte ein bundesweit aktive Bündnis, dem mehrere zivilgesellschaftliche Organisationen angehören. In Leipzig sammelten sich die Demonstranten zum kreativen Protest auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz. Oberbürgermeister Burkhard Jung erinnerte daran, wie die Messestadt von der EU profitiere. 

© Leipzig Fernsehen
© Leipzig Fernsehen

Seit 1994 ist Constanze Krehl als Abgeordnete im Europäischen Parlament unterwegs. Sie kennt die Strukturen der EU bestens und appellierte am Sonntag an die europäische Idee. Zur letzten Wahl 2014 gingen nur knapp 43 Prozent der Wahlberechtigten. Mittlerweile steht die Europäische Union vor einer Zerreißprobe. Dies könnte die diesjährige Wahl zur Wichtigsten der jüngeren Geschichte der EU werden lassen, wie auch Organisator Sebastian Veecenz erklärt. 

Die mehreren tausend Leipziger machten am Sonntag ihren Standpunkt klar. Welches Signal von dieser Demo ausgeht, wird sich am kommenden Sonntag zeigen, wenn um 08 Uhr die ersten Wahllokale in der Stadt öffnen.