Geh Denken: Dresdner erinnern an Bombenangriffe vor 64 Jahren

  Rund 10.000 Menschen haben sich am Wochenende der friedlichen Demonstration Geh Denken angeschlossen. Sie gedachten damit der Bombenopfer in Dresden und setzten ein Zeichen der Versöhnung.

  Deutliche Worte fanden Politiker, Gewerkschafter und Kirchenvertreter gegen den Nazi-Aufmarsch, der zeitgleich in Dresden stattfand. Zwischen Links-Autonomen und Polizei kam es zu Zusammenstößen.

++

Mehr dazu erfahren Sie in der Drehscheibe Dresden, stündlich ab 18 Uhr auf DRESDEN FERNSEHEN.