Gehwegausbau in Straße der Nationen abgeschlossen

Am Montag, dem 17. Mai, wird der erneuerte Gehweg der Straße der Nationen im Bereich zwischen Richard-Tauber-Straße und IHK Gebäude freigegeben.

Der stadteinwärts umgebaute Gehweg ist Teil eines Rahmenplanes der Stadt zur Belebung der Straße der Nationen und der besseren Anbindung an die Innenstadt.

Der neue Gehweg wurde mit ca. 3.500 Quadratmeter Granitplatten bzw. Betonplatten mit Natursteinvorsatz ausgestattet. Die Granitplatten knüpfen an das Gestaltungskonzept in Richtung Stadtzentrum an. Auch oberhalb des Theaterplatzes wurde die Gestaltung entsprechend der bereits bestehenden Gestaltung in diesem Bereich angepasst. Darüber hinaus wurde der erneuerte Gehweg durch die Pflanzung von sechs Bäumen aufgewertet.

Im Zuge des Ausbaus des Gehweges wurden im Auftrag der Stadtwerke Chemnitz AG im Bereich der Kunstsammlungen Chemnitz und des Zuganges zur Käthe-Kollwitz-Straße zusätzliche Mastleuchten aufgestellt. Die eigentliche Straßenbeleuchtung wurde bereits im Zuge vergangener Baumaßnahmen erneuert.

Der Ausbau der Fahrbahn und der Gleisanlagen in der Straße der Nationen erfolgte bereits in den zurückliegenden Jahren. Nunmehr erfolgt abschnittsweise der Ausbau der Gehbahnen. Voraussichtlich ab Herbst wird der Gehweg von der Carolastraße beginnend bis auf Höhe der Käthe-Kollwitz-Straße ausgebaut.

Die nun abgeschlossenen Arbeiten hatten im September 2009 begonnen und mussten aufgrund des kalten Winters zwischen Januar und März unterbrochen werden. Da die Arbeiten in Teilabschnitten ausgeführt wurden, konnte im gesamten Bauzeitraum der Fußgängerverkehr aufrecht erhalten werden.

Die Kosten der Maßnahme betragen ca. 460.000 Euro und wurden aus dem Bund-Länder-Programm “Städtebauliche Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahme” mit Mitteln des Bundes, des Freistaates Sachsen sowie der Stadt Chemnitz finanziert.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!