Geiselnahme in Leipziger Innenstadt unblutig beendet

Das Szenario: Dienstagmittag kam es in der Leipziger Innenstadt zu einer Geiselnahme.

Die Polizei ist mit einem Großaufgebot vor Ort. Der Täter ist bewaffnet.

Die Leipziger City wurde im Bereich der belebten Petersstraße komplett gesperrt.

Gegen 12 Uhr betrat ein, nach Polizeiangaben 41jähriger, bewaffneter Mann die H&M Filiale in der Petersstraße und nahm mehrere Geiseln.

Das Sondereinsatzkommando der Polizei, das etwa eine viertel Stunde später vor Ort eintraf, sperrte die komplette Einkaufsmeile an den Eingängen Grimmaische Straße, Thomaskirche, Petersbogen und räumte anschließend den Marktplatz.

Interview: Anke Fittkau, Pressesprecherin der Leipziger Polizei

Die umliegenden Geschäfte und Büroräume mussten evakuiert werden.

Interview: mit Zeugin und Geschäftsinhaberin

Erst gegen 16 Uhr konnte die Polizei den Geiselnehmer stellen und die Situation entschärfen.

Laut ersten Polizeiangaben steht hinter der Tat vermutlich ein medizinisches Problem des Täters.

Interview: Anke Fittkau, Pressesprecherin der Leipziger Polizei

—-

Informationen zum Geiselnahme-Verlauf:

16:00 Uhr
Die Geiselnahme ist beendet. Die Polizei spricht von einem 41-jährigen Täter.

15:05 Uhr
Ein Schuss ist bisher noch nicht gefallen, so eine Polizeisprecherin. Das SEK ist ins Gebäude gegangen, allerdings ist bei der Polizei nicht von „Stürmung“ die Rede.

15:01 Uhr
Laut Polizei ist eine Verhandlungsgruppe auf dem Weg zum Geiselnehmer.

14:46 Uhr
Aktuell sind die Petersstraße, Neumarkt und der Platz rund um die Thomaskirche gesperrt. Die Motive des Geiselnehmers sind noch völlig unklar.

14:27 Uhr
Die Mädlerpassage und die Geschäfte um H&M wurden geräumt, der Innenstadtbereich ist gesperrt.

14:36 Uhr
Viele Geiseln wurden freigelassen und stehen jetzt unter Schock. Eine Person ist zusammengebrochen. Es ist immer noch unklar ob sich weitere Geiseln in der Filiale befinden. Die Polizei ist mit einem kompletten Aufgebot von Sondereinsatzkommando, Bundespolizei und Hundestaffel vor Ort.

13:23 Uhr
Wie Augenzeugen berichten, ist die Leipziger Polizei und die Feuerwehr mit rund 40 Einsatzkräften vor Ort. Die Beamten sind mit Maschinenpistolen bewaffnet. Der Täter soll sich in der Damenabteilung verschanzt haben. Vermutlich sind bereits erste Schüsse gefallen. Es handelt sich um einen männlichen Geiselnehmer.

13:15 Uhr
Ein bewaffneter Geiselnehmer ist im H&M in der Leipziger Petersstraße. Der Täter hat sich verschanzt.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar