Geisterfahrer auf der A14 – Drittes Todesopfer bestätigt

Die Anzahl der Toten beim Unfalls zwischen einem Geisterfahrer und einem PKW auf der A14 hat sich erhöht. Nach dem 81-jährigen Unfallverursacher und dem 62-jährigen Beifahrer des Opferwagens ist nun ein weiterer Mann verstorben. +++

Der voll besetzte Passat hatte keine Chance, auszuweichen, als ein 81-jähriger bei Leisnig falsch herum auf die Autobahn 14 auffuhr und mit dem Opferwagen zusammenprallte.

Wie bestätigt wurde, ist nun auch der dritte Schwerverletzte verstorben. Der Unfallverursacher und der Beifahrer des Opferwagens waren beim Zusammenprall ums Leben gekommen. Das dritte Todesopfer, ein 72-Jähriger, erlag am Sonntagnachmittag im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Warum der Rentner falsch auf die A14 auffuhr, ist bisher noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.