Geisterfahrer auf der A4 unterwegs

Der 58-jährige Fahrer eines Pkw VW war in der Nacht zum Mittwoch, gegen 4.30 Uhr, auf der A4 im linken Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn Dresden unterwegs, allerdings in Richtung Eisenach.

Etwa 1,5 Kilometer vor der Anschlussstelle Chemnitz-Ost, nach einer Bergkuppe, wollte er offenbar auf den Seitenstreifen fahren. Dabei kollidierte der VW mit einem im mittleren Fahrstreifen fahrenden Audi.

Der Audi-Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro.

Der mittlere und rechte Fahrstreifen sowie der Seitenstreifen waren für ca. 2¾ Stunden gesperrt. Gegen 7.15 Uhr konnte die Sperrung aufgehoben und die Richtungsfahrbahn wieder frei befahren werden.