Geisterfahrer auf der A72 unterwegs

Über Notruf wurde der Polizeidirektion Leipzig am Mittwochabend mitgeteilt, dass ein „Geisterfahrer“ auf der A 72 unterwegs ist.

Polizeibeamte der Autobahnpolizei Chemnitz und der Polizeidirektion Leipzig, Revier Borna, begaben sich sofort auf die A 72 und konnten Folgendes feststellen: Ein 45-jähriger Fahrer aus der Slowakei war mit seinem Lkw mit Plane unterwegs. Er fuhr in Borna auf die A 72 auf der falschen Richtungsfahrbahn entgegengesetzt in Fahrtrichtung Chemnitz auf.

Nach wenigen 100 Metern schien er realisiert zu haben, dass er als „Geisterfahrer“ unterwegs ist und fuhr an der Abfahrt Geithain wieder ab, um auf die richtige Fahrtrichtung zu gelangen. Dabei übersah er vermutlich auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit eine Aufschüttung am Kreisel der A 72/Bundestraße 7 und fuhr über den Hügel hinweg. Das hatte zur Folge, dass der Lkw, der Autoersatzteile transportierte, zur Seite umkippte.

Die Straße musste komplett gesperrt werden und schwere Bergungstechnik wurde angefordert. Der Fahrer konnte sich selbstständig aus dem Fahrerhaus befreien, wurde nur leicht verletzt und musste vor Ort ambulant behandelt werden.

Ein Atemalkoholtest wurde durchgeführt. Der Fahrer stand unter Alkoholeinfluss und hatte 1,44 Promille. Der Führerschein wurde umgehend eingezogen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 20.000 Euro.

Die Verkehrspolizei sucht Zeugen, die Hinweise zum Verhalten des Lkw-Fahrers, insbesondere bei seiner „Geisterfahrt“ auf der A 72 geben können. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 – 2847 oder beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244 – 0.