Geisterfahrt auf A14 bei Leipzig endet tödlich

Leipzig – Bei einer Geisterfahrt auf der A14 bei Leipzig, kam es am Samstagabend zu einer Kollision. 2 Menschen sind dabei ums Leben gekommen. 4 weitere Personen wurden verletzt. Die Autobahn war für mehrere Stunden gesperrt.

Auf Höhe der Anschlussstelle Leipzig-Nordost kam es am Samstagabend, in Folge einer Geisterfahrt zu einem schweren Unfall mit insgesamt 4 Fahrzeugen. Erste Informationen wonach der mutmaßliche Geisterfahrer in verkehrter Richtung auf die Fahrbahn nach Halle (Saale) gefahren sei haben sich nicht bestätigt. Aus ungeklärten Gründen hat der Fahrer nach einer Kollision mit der Leitplanke auf der Autobahn gewendet und ist in verkehrter Richtung weitergefahren, kurz danach kam es zu einem Crash. Bei der Kollision wurde laut Polizei mindestens ein Fahrer so schwer verletzt, dass er noch am Unfallort verstarb. Insgesamt kamen bei dem Unfall auf der A14 zwei Menschen ums Leben, darunter auch der Unfallverursacher. Eine weitere Person wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht, drei weitere Insassen der Fahrzeuge wurden leicht verletzt.

Mehr Informationen hier