Gelände der ehemaligen chemischen Reinigung Leipzig wird saniert

Auf dem 500 m² großen Areal an der Eilenburger Straße soll ein Bodenaustausch erfolgen. Die Sanierung wird vier bis fünf Monate dauern und im Frühjahr 2011 beginnen.

Die Kosten von rund 1,1 Millionen Euro trägt zu 25 Prozent die Stadt Leipzig. Die restlichen 75 Prozent sind Fördermittel des Freistaats. Auf dem Gelände der ehemaligen chemischen Reinigung kamen zwischen 1975 und 1990 Lösungsmittel zum Einsatz, die auch in den Boden sickerten. Der endgültige Sanierungsbeschluss soll am 6. Oktober in der Tagung des Verwaltungsausschusses gefasst werden.