Gelbes Vergnügen im Wasser – 3. Dresdner Entencup zum Stadtfest

Entenfreunde können Gummienten adoptieren und zum Wettkampf starten lassen. Für einen guten Zweck schwimmen diese dann im kühlen Nass der Elbe so schnell wie möglich um den Sieg. Dem Sieger winken Sachpreise. +++

Fünf, vier, drei, zwei, eins – platsch

Am Dresdner Stadtfestsonntag um 15 Uhr ist es wieder soweit – der 3. Dresdner Entencup aller Dresdner Lions- und Leoclubs findet statt. Einmal mehr legen sich von Entenenthusiasten adoptierte Rennenten im Elb-Wasser für eine gute Sache ins Zeug. Gestartet wird aus einem Container, der von den Organisatoren über die Carolabrücke geschwenkt und dann geöffnet wird. Gemeinsam springen alle Rennenten in die Elbfluten und schwimmen, sich einander nichts schenkend, zur Augustusbrücke in den Zieleinlauf. Jede Rennente trägt auf der Brust die Nummer des Entenadoptionsscheins. Die Erstplatzierten erringen für ihre Adoptiveltern hochwertige Sachpreise. Hauptgewinn ist eine Badausstattung von Sanitär-Heinze im Wert von 5.000 Euro. Alle Preise sind von Firmen aus und um Dresden gesponsert.

Rund 5.800 Rennenten haben schon einen Paten gefunden. Die Dresdner Lions sind sicher, dass sich für die restlichen 1.200 gelben Hochleistungssportler noch Adoptiveltern finden. Das wäre dann ein neuer Verkaufsrekord. Ein Entenadoptionsschein kostet fünf Euro. Der Reinerlös, der in diesem Jahr an den Kinder- und Jugendbauernhof Nickern e. V. geht, bildet den Grundstein für die Sanierung des Hexenhauses. Entenadoptionsscheine können auch noch während des Stadtfestes erworben werden. Last minute kaufen Sie auf dem Altmarkt, am Goldenen Reiter und am Königsufer und in der Schlossstraße. Am Stadtfestsonntag um 13 Uhr muss die letzte Ente ihre Adoptiveltern gefunden haben.

Am Königsufer steht das Kuppelzelt des Entencups. Dort finden auch Sie die Duck-daletto Wand, an der sich jedermann künstlerisch verewigen kann. Neu ist in diesem Jahr, dass die gelben Hochleistungssportler auf der Rennstrecke von grünen Enten-Breitensportlern begleitet werden. Diese schwimmen stellvertretend für alle, die für die Hochwasseropfer in Sachsen gespendet haben. Die Altmarktgalerie Dresden, das Deutsche Rote Kreuz und die Sächsische Zeitung entwickelten gemeinsam mit den Dresdner Lionsclubs die Idee, die grünen Amateursportler zusammen mit den gelben Hochleistungsenten starten zu lassen. Die grünen Enten wurden ebenfalls für 5 Euro adoptiert. Allerdings tragen sie keine Nummern und sind auch nicht gewinnberechtigt.

Quelle: 3. Dresden Entencup

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!