Geld für Brunnen mal anders

Eine ungewöhnliche Kunstperformance geht am Freitagabend am Rosenhof über die Bühne.

Eine Akteurin wirft dafür Geldstücke in den stillgelegten Brunnen, zugleich erklingen Töne von ins Wasser fallenden Münzen. Diese stammen von der Fontana die Trevi in Rom. Initiatoren des Spektakels sind Ingolf Höhl und Thadeusz Tischbein.
Über die schönste Art sein Geld loszuwerden nennt sich das Ganze und soll sich der Beziehung des Menschen zum Geld auseinandersetzen.

Die Performance soll auch an die kontroverse Diskussion um den geplanten Brunnen für den Chemnitzer Marktplatz erinnern. Insgesamt 400 Euro werden heute und morgen Abend von 17.00 bis 19.00 Uhr in den stillgelegten Brunnen am Rosenhof geworfen.

+++
Alle Nachrichten für Chemnitz: Montag bis Freitag ab 18.00 Uhr stündlich in der Drehscheibe Chemnitz bei SACHSEN FERNSEHEN